MATTERHORN CERVINO SPEED OPENING

Abfahrten Männer
abgesagt


Abfahrten Frauen
abgesagt

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

ERSTES GRENZÜBERGREIFENDES SKI-WELTCUPRENNEN DER GESCHICHTE ABGESAGT

Das erste grenzübergreifende Ski-Weltcuprennen in der Geschichte des Weltcups auf der neuen Abfahrtsstrecke «Gran Becca» ist abgesagt. Bis zuletzt haben die Verantwortlichen des Audi FIS World Cup Matterhorn Cervino Speed Opening gehofft, dass die insgesamt vier Abfahrten wie geplant stattfinden können. Leider hat das Wetter nicht mitgespielt. Entsprechend mussten die beiden Herrenabfahrten vom 29. und 30. Oktober sowie die beiden Frauenabfahrten vom 5. und 6. November aufgrund Schneemangels im unteren Teil der Piste und aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Das ist umso bedauerlicher, als dass die Organisatoren des «Matterhorn Cervino Speed Opening» Unglaubliches geleistet und in nur acht Monaten eine Piste und eine top Organisation auf die Beine gestellt haben.

Weitere Informationen

THE SHOW MUST GO ON!

Die engagierten Organisatoren in Cervinia und Zermatt haben sich von der Rennabsage nicht entmutigen lassen, und so fand das Rahmenprogramm in Zermatt und Cervinia gemäss dem Motto "Die Show muss weitergehen" wie geplant statt. Darüberhinaus machten die Partner von Zermatt und Cervinia die Skifans und Gästegleich selbst zu Skistars: Am Samstag, 29. Oktober 2022 fand mit dem "Worldcup Guest Race" auf dem oberen Teil der Rennstrecke Gran Becca ein Rennen für Jedermann statt.

Die Rennen wurden als Team und zusammen mit Persönlichkeiten aus dem Skizirkus gefahren, so zum Beispiel Pirmin und Elia Zurbriggen, dem Pisten-Designer Didier Défago oder den ehemaligen Skistars Fränzi Aufdenblatten und Bruno Kernen. Auch Funktionäre wie Urs Lehmann, Swiss Ski-Präsident, Franz Julen und Christian Ziörjen, OK-Präsident und Direktor der Matterhorn Cervino Ski Opening, waren mit von der Partie.

Mehr dazu hier

Bilder zum Downloaden

Impressionen des Weltcup Gästerennens 2022

📷Nicolas Wicki